Das Insurtech Clark hat in Österreich mit dem digitalen Sachversicherer Segurio einen neuen Versicherungspartner. Beide haben eine Kooperation vereinbart, heißt es in einer Aussendung von Clark.

Bei Segurio können Kunden persönliche Wertgegenstände – etwa eine Uhr, Handtasche oder Musikinstrumente, Kunst und Elektronik – flexibel mit monatlichem Kündigungsrecht versichern. Clark-Kunden steht laut Aussendung diese Möglichkeit nun ebenfalls offen, das Unternehmen kümmert sich um die Abwicklung bei Segurio.

"Versicherungsmanager"
Segurio ist rechtlich ein Versicherungsagent und hat Agenturverhältnisse mit Chubb, Ergo, Uniqa und Zurich, wie aus den AGBs hervorgeht. Das Unternehmen wurde im Jahr 2018 von Nina Gscheider und Franz Ihm in Wien gegründet.

Clark ist ein digitaler Versicherungsmakler. Wer die Clark-App downloadet und seine Verträge hochlädt, unterschreibt einen Maklervertrag mit dem Insurtech. Das heißt, Kunden geben damit ihren ursprünglichen Betreuern den Laufpass. Clark betont in Bewerbungen stark seine Funktion als "Versicherungsmanager", der Übersicht über die individuellen Verträge gewährleistet. Wie Online-Bewertungen zeigen, dürfte diese Begrifflichkeit bei etlichen Nutzern Verwirrung stiften, weil sie im Zuge der Anmeldung darauf aufmerksam wurden, dass es nicht nur um eine Organisations-App geht, sondern man damit auch den bisherigen Makler oder Agenten abgibt. (eml)