Der Volksbanken-Verbund, der nach eigenen Angaben im Versicherungsbereich bereits seit 36 Jahren mit dem Partner Ergo zusammenarbeitet, hat sich nun für eine Vertragsverlängerung um weitere zwölf Jahre entschieden. Das teilen die Unternehmen mit. Die Entscheidung sei nach einer Neuausschreibung gefallen.  

Ergo habe sich gegen nationale und internationale Bewerber durchgesetzt. Man habe nicht nur auf das Produktportfolio wert gelegt, sondern vor allem auf Strategien in den Bereichen Wachstum, Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Ergo habe vor allem mit einer Corporate-Responsibility-Strategie gepunktet, mit der sich die Volksbanken identifizieren könnten, so Volksbank-Wien Generaldirektor Gerald Fleischmann. Die langjährige Zusammenarbeit im Versicherungsbereich wird damit vorzeitig bis zum 31. Dezember 2032 verlängert. (eml)