Versicherungsvermittler werden dieser Tage mit vielen Fragen konfrontiert. Kein Wunder, ist doch das Informationsbedürfnis der Kunden angesichts der Coronavirus-Krise deutlich gestiegen, dies bestätigen auch die EFM Versicherungsmakler. "Wir orten bei derzeitigen Beratungsgesprächen Verunsicherung rund um Versicherungsthemen, die sich aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs in Österreich ergeben“, erklärt das Unternehmen in einer Aussendung.  Die Tatsache, dass bis auf weiteres kein persönlicher Kundenkontakt stattfinden darf macht die Sache dabei nicht einfacher, nun muss die Beratung telefonisch, per E-Mail oder auf sonstigen digitalen Wegen durchgeführt werden. EFM hat daher die zehn häufigsten Anfragen samt Antworten nach Themenbereichen zusammengefasst. Alle Fragen und Antworten finden Sie in der Klickstrecke oben. (gp)


Über EFM Versicherungsmakler AG
Die EFM Versicherungsmakler sind mit über 80 Standorten in Österreich vertreten. Die mehr als 90 Versicherungsmakler beschäftigen über 350 Mitarbeiter und betreuen mit ihnen 120.000 Kunden in ganz Österreich.