Standard Life startet mit einer neuen ungezillmerten fondsgebundenen Rentenversicherung, die exklusiv für den österreichischen Markt entwickelt wurde. Bei der Fondspolizze mit Namen "B-SMART Invest" erfolgt die Entnahme der Kosten über die gesamte Vertragslaufzeit, dadurch kann von Anfang an ein deutlich höherer Anteil der Prämien investiert werden. Direkt nach Vertragsstart ergibt sich somit ein höherer Restwert (Rückkaufwert), und zum Vertragsende ist eine höhere Abschlussleistung möglich.

"Mit B-Smart Invest haben wir erstmalig eine Fondspolizze exklusiv für den österreichischen Markt entwickelt. Dabei haben wir nicht nur die spezifischen steuerlichen Rahmenbedingungen berücksichtigt, sondern auch den ausdrücklichen Wunsch von Beratern und Kunden, die sich immer häufiger für ein ungezillmertes Produkt entscheiden", sagt Christian Nuschele, Head of Sales bei Standard Life Deutschland und Österreich.

Steueroptimierung sowie hohe Flexibilität für Kunden und Vermittler
Bei einer Haltedauer von mindestens 15 Jahren müssen bei B-Smart Invest die Auszahlungen nicht nachversteuert werden. Darüber hinaus entfällt innerhalb der fondsgebundenen Versicherung die Kapitalertragssteuer von 27,5 Prozent. Kunden profitieren also von den günstigeren Regelungen einer Rentenversicherung. 

B-SMART Invest offeriert die Möglichkeit, flexibel monatliche Zuzahlungen (von 1.000,- Euro bis zu einer Million Euro) und Entnahmen (zwischen 1.500,- und einer Million Euro) vorzunehmen. Zum Vertragsablauf kann frei gewählt werden, ob die Ablaufleistung als monatliche Rente, Einmalzahlung oder als eine Mischung aus beidem erfolgen soll. Unter bestimmten Bedingungen können Teilbeträge bereits nach dem ersten Monat ausgezahlt werden.

Flexibilität bietet der neue Tarif auch für Vermittler. Sie können ihre Vergütung zwischen 0 und 4,5 Prozent in 0,1 Prozentschritten flexibel mit dem Kunden vereinbaren und damit auf die individuelle Beratungssituation reagieren. 

Große Fondsauswahl
Im Bereich der Veranlagung kann unter knapp 60 Investmentfonds von externen Anbietern sowie der hauseigenen Fondsgesellschaft Aberdeen Standard Investments gewählt werden. Damit bietet Standard Life Zugang zu einem ausgewählten Spektrum an Fonds verschiedener Asset-Klassen und Investmentstile. 

Einen besonderen Schwerpunkt legt das Unternehmen dabei auf die Multi-Asset-Lösungen von Aberdeen Standard Investments. Die MyFolio-Fonds bilden eine übergreifende Produkt-Familie mit einer passiv und zwei aktiv gemanagten Varianten. Jede legt breit gestreut an und ist in fünf Risiko-Rendite-Profilen mit unterschiedlicher Performance-Erwartung und Volatilität erhältlich. Das Risikoprofil wird in fünf Stufen über die zulässige erwartete Schwankungsbreite definiert. Kunden können ihre Fondsanteile einmal im Monat kostenlos umschichten und mit jedem fälligen Betrag in einen oder mehrere neu ausgewählte Fonds investieren. (gp)


Einen ausführlichen Bericht zum Thema ungezillmerte Tarife bei Fondspolizzen finden Sie in der Ende März erscheinenden Ausgabe von FONDS professionell.