Was sind die größten Sorgen der Versicherungsbranche und welche Herausforderungen werden als wahre Stolperfallen angesehen? Diesen Fragen geht die aktuelle PwC-Studie "Insurance Banana Skins" nach, die gemeinsam mit dem Centre for the Study of Financial Innovation (CSFI) erstellt wurde. Die Untersuchung, die seit 2007 im Zweijahresrhythmus erhoben wird, basiert auf 927 Befragungen in 53 Ländern, darunter 30 Teilnhemer aus Österreich.

Seit Beginn der Untersuchungsreihe vor zwölf Jahren war die Grundstimmung der globalen Versicherungsbranche noch nie so negativ wie aktuell. Ausschlaggebend dafür sind die Herausforderungen durch den technologischen und strukturellen Wandel und die Sorge, diese nicht erfolgreich bewältigen zu können. Zudem spiegeln sich in den Studienergebnissen eine weltweit wachsende wirtschaftliche Unsicherheit sowie eine stärkere Regulierung. Trotzdem fühlen sich Versicherer besser auf diese Risiken vorbereitet als zuvor und sind zuversichtlicher, potenzielle Stolpersteine umgehen zu können.

In unserer Fotostrecke oben finden Sie jene Themen, die den österreichischen Versicherern die größten Sorgen bereiten. (mb)