Die Continentale Assekuranz Service hat im 35. Stockwerk des „Myhive Twin Tower“ in Wien die letzte Station ihrer Roadshow absolviert. Die Veranstaltungsreihe hatte zuvor auch in Graz sowie in Anif (Salzburg) halt gemacht und war mit mehr als 200 Besuchern ein voller Erfolg. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand ein in diesem Jahr speziell für den österreichischen Markt konzipiertes Produkt: die Continentale Rente Invest Österreich.

Dieses Produkt soll mit verstärkter Flexibilität eine echte Alternative zum Fondsparplan bieten. "Viele Kunden scheuen Fondsrenten aufgrund der vermeintlich zu hohen Kapitalmarktrisiken", erklärt Gerfried Karner, Geschäftsführer der Continentale Assekuranz Service. "Deshalb wollen wir unseren Vertriebspartnern zukunftssichere Vorsorgemöglichkeiten aufzeigen und sinnvolles Rüstzeug für die Beratung an die Hand geben“, so Karner.

97 Fonds von 43 Anbietern
"Die meisten wünschen sich für ihre Pensionsabsicherung attraktive Renditechancen und hohe Planungssicherheit. Die neu entwickelte Continentale Rente Invest kombiniert beide Aspekte besonders effizient“, so Karner. Insgesamt umfasst das Fondssortiment 97 Investmentfonds von 43 Anbietern. Im Gegensatz zum Vorgänger-Produkt können Kunden in Österreich nun auch Einmal- und Sonderzahlungen tätigen. Vor allem für junge Leute dürfte interessant sein, da bereits mit 25 Euro monatlich zuzüglich Versicherungssteuer angespart werden kann. Beim Einmalerlag liegt die Mindestgrenze bei 3.000 Euro.

Auch die Berufsunfähigkeitsvorsorge der Continentale Lebensversicherung ist deutlich flexibler geworden. Die Continentale Premium-BU wurde komplett überarbeitet, insbesondere wurden 300 Zukunftsberufe günstiger eingestuft oder ganz neu aufgenommen.

Informationen von Kapitalmarkt- und Steuerexperten aus erster Hand
Neben Karners Vortrag zu den Produktinnovationen der Continentale referierten die Finanzprofis von Blackrock und Flossbach von Storch zu aktuellen Themen, darunter etwa nachhaltige Investments oder erfolgreiches Veranlagen in einer Welt ohne Zinsen. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch zwei IDD-zertifizierte Vorträge der Steuerberatungskanzlei NWT Consulting & Compliance. Cornelius Necas beleuchtete die Besteuerung von Fondsrenten im Vergleich zu Investmentfonds. Wissenswertes über den IDD-konformen Vertrieb von Lebensversicherungen erfuhren die Vermittler von Alexander Lechner. (aem)