Das Portfolio des Erste Immobilienfonds wächst. Wie die Erste Immobilien KAG mitteilt, stößt das im Norden Hamburgs gelegene "Area 5.0" mit einer Nutzfläche von 31.769 m² dazu. Verkäufer ist das inhabergeführte Hamburger Immobilien- und Investmentunternehmen Becken. Das aus fünf Gebäudeteilen mit jeweils acht Geschossen 1993 errichtete Objekt befinde sich in einer attraktiven Wohn- und Arbeitsgegend am Ufer des Eppendorfer Mühlenteichs, in unmittelbarer Nähe zur Alster, heißt es in einer Aussendung.

Das Areal wird derzeit umgebaut und modernisiert, die Arbeiten – insbesondere eine Kompletterneuerung der Technik und des Brandschutzes – sollen kurz vor dem Abschluss stehen. Das Objekt beherbergt laut den Angaben Büros aller Größenordnungen mit Meeting-Räumen und flexiblen Bereichen. Auch wurden Terrassen ausgebaut und die Kantine zu einer Lounge umgewandelt. Es besteht laut den Angaben eine Anbindung an zwei U-Bahn- und acht Buslinien. Darüber hinaus gibt es 670 PKW-Parkplätze sowie rund 150 Fahrradabstellplätze.

125 Millionen Euro
Das Investitionsvolumen der Erste Immobilien KAG für diesen Standort beträgt rund 125 Millionen Euro. "Es ist damit die größte Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte", so Geschäftsführer Peter Karl. Das Volumen des Erste Immobilienfonds habe heuer im Mai die Schwelle von zwei Milliarden Euro überschritten.

Der Vermietungsgrad des Neuzugangs liege bei 85 Prozent. Die restlichen Flächen würden nach dem Abschluss der Modernisierungsarbeiten im April 2021 an den Mieter übergeben. Dann bestehe eine Vollvermietung. Zu den Mietern zählen die börsenotierte Freenet AG, der Norddeutsche Rundfunk (NDR), der Managed-Document-Service-Anbieter Triumph-Adler so wie kleinere Unternehmen aus dem Tech-und Internet-Bereich oder der Büro-Caterer Dussman-Service. (eml)