JPMorgan wurde zu einer Rekordstrafe von 920,2 Millionen US-Dollar verdonnert – die höchste Geldbuße, die jemals von der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) auferlegt wurde. Die CFTC mit Sitz in Washington ist eine unabhängige Behörde der Vereinigten Staaten und reguliert die Future- und Optionsmärkte in den USA. Mit dieser Zahlung werden die Vorwürfe gegen JPMorgan Chase & Company sowie ihre Tochtergesellschaften, JPMorgan Chase Bank und JPMorgan Securities (JPMS) wegen manipulativem und betrügerischem Verhalten sowie Spoofing beigelegt. Die Anklage erstreckt sich über einen Zeitraum von mindestens acht Jahren und betrifft Hunderttausende von Spoofing-Aufträgen in Edelmetallen und Terminkontrakten des US-Schatzamtes an der Rohstoffbörse, der New York Mercantile Exchange und der Chicago Board of Trade. (mb)