Im Zuge des Brexit könnten Auslandsbanken ihre Bilanzsumme in Deutschland in etwa verdoppeln, berichtet die "Börsenzeitung". Der Verband der Auslandsbanken in Deutschland geht davon aus, dass seine knapp 200 Mitglieder diese Aktiva in den kommenden Jahren "bis hin zu einer möglichen Verdopplung der aggregierten Bilanzsummen aller Mitgliedsbanken auf dann rund 900 Milliarden Euro" steigern werden, so Verbandschef Stefan Winter. Derzeit liegen diese bei etwa 430 Milliarden Euro. Insgesamt belief sich die Bilanzsumme der Auslandsbanken der Deutschen Bundesbank zufolge bereits im Januar dieses Jahres bundesweit auf rund eine Billion Euro. (mb)