Trotz des Anstiegs von Kartenzahlungen im Zuge der Corona-Krise bevorzugt die Mehrheit der Österreicher beim Einkaufen weiterhin Bargeld, wie aus einer europaweiten Yougov-Umfrage hervorgeht, die vom Beratungsunternehmen "BearingPoint" veröffentlicht wurde. Österreich liegen in diesem Ranking mit 83 Prozent deutlich auf Platz eins, gefolgt von Deutschland (75 %) und der Schweiz (71 %). Nur 29 Prozent der Österreicher halten es für möglich, dass Scheine und Münzen in zehn Jahren keine Bedeutung mehr haben.