Die Türkei kämpft nicht nur mit der Coronakrise und deren wirtschaftlichen Folgen, sondern auch noch mit dem beschleunigten Kursverfall ihrer Währung: Die Lira fiel am Donnerstag (6. August) auf ein Rekordtief zum US-Dollar von 7,28 Lira, wie die Nachrichtenagentur "Reuters" berichtet. Damit hat sie in diesem Jahr 18 Prozent an Wert eingebüßt.