In den letzten Wochen waren in verschiedenen europäischen Medien Berichte aufgetaucht, wonach der Zugang zu allen Schengen-Ländern der EU ab 2022 kostenpflichtig sein wird. Auf Nachfrage der Londoner Wirtschaftszeitung "City A.M." bestätigte ein Sprecher der Europäischen Kommission in Brüssel, dass ab dem kommenden Jahr alle britischen Reisenden eine Visumgebühr von sieben Euro zahlen und ihre Daten vorregistrieren müssen. Das sogenannte Europäische Reise- und Informations- und Genehmigungssystem (ETIAS) ermöglicht es Bürgern aus 61 Nicht-EU-Ländern, den Schengen-Raum der EU mit einer Vorabgenehmigung zu besuchen, anstatt ein vollständiges Visum zu benötigen.