Die Deutsche Bank hat wegen des größten Konzernumbaus in ihrer Firmengeschichte im Vorjahr einen Nettoverlust von 5,7 Milliarden Euro eingefahren – und damit das fünfte Jahresminus. Die Verluste seien vollständig auf die Umstrukturierung zurückzuführen, so Vorstandschef Christian Sewing. Das Geschäft in der Kernbank habe sich hingegen 2019 stabilisiert.