Dagobertinvest, eigenen Angaben zufolge Marktführer für Immobilien-Crowdinvesting in Österreich, ist es gelungen, die Marke von 50 Millionen Euro an investiertem Gesamtkapital zu knacken. Mittlerweile steht die Plattform bereits bei mehr als 51,3 Millionen Euro – ein Zeichen dafür, dass Immo-Crowdinvesting private Anleger und Bauträger auch in Zeiten von Corona abholt. Auffällig ist, dass Dagobertinvest mit vorwiegend österreichischen Bauprojekten auch bei deutschen Anlegern punkten kann. Diese sind mit rund 23,5 Millionen Euro für beinahe die Hälfte der Investments verantwortlich.