Das weltweite regulierte Vermögen offener Fonds ging im ersten Quartal 2020 um 10,8 Prozent auf 47,1 Billionen Euro zurück. Der weltweite Netto-Cashflow für alle Fonds belief sich auf 617 Milliarden Euro, verglichen mit 808 Milliarden Euro im vierten Quartal 2019. Das geht aus den aktuellen Zahlen der European Fund and Asset Management Association (EFAMA) zu den Trends in der weltweiten Investmentfondsbranche im ersten Quartal 2020 hervor.