Hongkong ist im Zuge der seit Monaten anhaltenden Proteste und der schwächelnden Konjunktur in China zum ersten Mal seit einem Jahrzehnt in eine Rezession gerutscht, berichtet die Nachrichtenagentur "Reuters". Im dritten Quartal schrumpfte das Bruttoinlandsprodukt der chinesischen Sonderverwaltungszone um 3,2 Prozent zum Vorquartal und damit das zweite Vierteljahr in Folge, wie aus Regierungsangaben hervorgeht. Das ist das schlechteste Ergebnis für das asiatische Finanzzentrum seit der weltweiten Wirtschaftskrise 2008/09.