Im vierten Quartal 2020 ist das verwaltete Vermögen der auf riskante Anlagestrategien setzenden Hedgefonds um den Rekordwert von 290 Milliarden US-Dollar gewachsen, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) unter Berufung auf Zahlen von Hedge Fund Research (HFR). Damit erhöhte sich das branchenweit verwaltete Vermögen auf insgesamt 3,6 Billionen Dollar – ebenfalls ein Höchstwert. Dabei profitierten diese Anlagevehikel, die von prominenten Managern wie beispielsweise Chris Hohn von "The Children's Investment Fund" geleitet werden, vor allem von der guten Aktienmarktentwicklung im zweiten Halbjahr.