Hacker haben nach einer Schätzung von Sicherheitsexperten umgerechnet rund 200 Millionen US-Dollar auf der Kryptobörse Bitmart erbeutet. Die Cyberkriminellen waren im Besitz eines gestohlenen Digitalschlüssels für eine sogenannte Hot Wallet, wie Firmengründer Sheldon Xia mitteilte. Bitmart setzte nach dem Diebstahl alle Abhebungen bis auf Weiteres aus. Der Schaden belief sich laut einer ersten Mitteilung von Bitmart zunächst auf umgerechnet rund 150 Millionen US-Dollar.