Die US-Bank JP Morgan Chase & Co. will die Jahresboni für ihre Mitarbeiter in Sales und Trading erhöhen, nachdem der Bereich in den ersten neun Monaten des Jahres Rekord-Erträge von 23,5 Milliarden US-Dollar eingefahren hat, berichtet "Bloomberg" unter Berufung auf informierte Kreise. Im Bankkonzern insgesamt sollen die Boni indessen zurückgehen. Wie zuhören ist, wird as größte US-amerikanische Geldhaus die variable Vergütung für Händler um voraussichtlich 15 bis 20 Prozent steigern. Die Auszahlungen werden dabei abhängig von der Leistung stark zwischen den Teams variieren.