Im Rahmen der heutigen Verwaltungsratssitzung der deutschen Finanzaufsicht Bafin sollen 158 neue Stellen bewilligt werden, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen. Laut den Insidern seien innerhalb der Bafin viele der Auffassung, dass die geplante Aufstockung nicht ausreiche, um die Schlagkraft der Behörde deutlich zu erhöhen. Ursprünglich wollte die Bafin Insidern zufolge fast doppelt so viele neue Stellen, beantragte dann nach Rücksprache mit der Politik jedoch nur 189 – das Finanzministerium kürzte diese Zahl dann nochmals auf 158 zusammen, heißt es in dem Bericht.