Die Schweizerische Nationalbank (SNB) musste im Vorjahr ein enormes Minus in Höhe von rund 15 Milliarden Franken (13,4 Mrd. Euro) hinnehmen, wie aus vorläufigen Berechnungen hervorgeht. Grund dafür seien unter anderem die schwachen Aktienmärkte gegen Ende des Jahres gewesen, die auch den eigenen Anteilschein der eidgenössischen Währungshüter arg in Mitleidenschaft zog. Aufgrund hoher Reserven wird die Notenbank dennoch eine Dividende von zwei Milliarden Franken (1,8 Mrd. Euro) an den Bund und die Kantone ausschütten.