Die US-Großbanken JPMorgan Chase, Citigroup, Goldman Sachs, Morgan Stanley und die Bank of America haben im Vorjahr rund 142 Milliarden US-Dollar (125 Mrd. Euro) für Gehälter und Boni gezahlt, wie aus einer Erhebung der "Financial Times" hervorgeht. Damit steigerten die Geldhäuser die Ausgaben für ihre Beschäftigten im Vergleich zu 2020 um 15 Prozent.