Die World Meteorological Organization (WMO) beziffert die zwischen 2010 und 2019 weltweit durch Naturkatastrophen verursachten wirtschaftlichen Schäden auf knapp 1,4 Billionen US-Dollar – das bedeutet eine Vervierfachung gegenüber den 1970er- und 1980er-Jahren. Laut WMO ist zudem ist die Zahl der Naturkatastrophen im 21. Jahrhundert deutlich gestiegen, wofür die Forscher teilweise den Klimawandel verantwortlich machen. Der Großteil der Schäden entfällt auf Nord- und Mittelamerika (728 Mrd. Dollar), die Schäden in Europa belaufen sich auf fast 87 Milliarden Dollar.