Der Versicherungsriese LIC sorgt für ein IPO-Spektakel in Indien, berichtet das "Handelsblatt". Der Staatskonzern soll den größten Börsengang in der Geschichte des Landes hinlegen – mit Unterstützung von 1,3 Millionen Handelsvertretern, um auch in den kleinsten Dörfern für sich zu trommeln. Weitere flankierende Maßnahmen sind eine Flut an Zeitungsannoncen sowie TV-Spots. Zudem schrieb LIC seine rund 250 Millionen Kunden direkt per SMS an, um aus seinen Anteilsscheinen eine indische Volksaktie zu machen.