Der Dax knackt die Marke von 13.000 Punkten und klettert auf den höchsten Stand seit mehr als 16 Monaten. Dennoch sind Experten nur wenig euphorisch, schreibt das "Handelsblatt". Die wirtschaftlichen Aussichten haben sich seit dem letzten Dax-Rekord Anfang 2018 deutlich eingetrübt. Deutschland steht kurz vor einer technischen Rezession mit zwei Quartalen in Folge mit sinkendem Wirtschaftswachstum. Die Anleger müssen sich nach Ansicht vieler Experten auf eine Fortsetzung dieser Schaukelbörse einrichten – speziell in Deutschland mit seinen vielen exportabhängigen Werten und der schwächelnden Konjunktur. Aktienanalysten erwarten bei den Dax-Unternehmen für das laufende Jahr eine "Gewinnrezession". Im Schnitt rechnen die Experten laut der Datenbank Ibes damit, dass die Gewinne der Dax-Konzerne um mehr als drei Prozent schrumpfen werden.