Die weltweiten Investitionen in Start-ups aus dem Finanzdienstleistungsbereich (Fintechs) beliefen sich im Vorjahr auf 111,8 Milliarden Dollar – das ist eine Verdopplung gegenüber 2017 (50,8 Mrd. Dollar). Ausschlaggebend waren zahlreiche "Mega-Deals" und Buyouts in Milliardenhöhe – allen voran das Blackstone-Investment in den Finanzmarktdaten-Anbieter Refinitiv (17 Mrd. Dollar), Ant Financials Einwerbung von 14 Milliarden Dollar Risikokapital sowie die 12,8 Milliarden Dollar-Akquisition von Worldpay durch Vantiv. Das geht aus der Studie "Pulse of Fintech 2018" der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG hervor, für die die weltweiten M&A-Deals und Finanzierungsrunden mit Fintechs im vergangenen Jahr ausgewertet wurden.