Die Sorgen der Anleger wegen der verhärteten Fronten in den Brexit-Verhandlungen belasten den Pfund-Kurs. Die britische Währung fiel gegenüber dem Euro um 0,2 Prozent auf 1,10 Euro und gegenüber dem US-Dollar um einen halben Cent auf 1,293 Dollar. Damit hat das Pfund seit Anfang September rund 2,5 Cent zum Euro und fünf Cent zum Dollar eingebüßt und ist auf den tiefsten Stand seit sechs Wochen gesunken.