Das weltweit in Anleihe-ETFs verwaltete Vermögen ist im Juni 2019 erstmals auf über eine Billion US-Dollar gestiegen, wie Zahlen von Blackrock zeigen. "Was die Zukunft angeht, sind wir noch optimistischer. Wir erwarten, dass sich das verwaltete Vermögen in Anleihen-ETFs bis zum Jahr 2024 auf zwei Billionen Dollar verdoppeln wird", schreibt Rob Kapito, Präsident von Blackrock, in einem aktuellen Kommentar.

Blackrock zufolge wächst das Segment der Anleihen-ETFs weltweit um 22 Prozent jährlich. "Das ist mehr als drei Mal so viel wie bei klassischen Anleihenfonds", so Stephen Cohen, Leiter iShares in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) bei Blackrock. Der Raum für weiteres Wachstum sei enorm. Denn obwohl Anleihen-ETFs inzwischen eine Billion Dollar verwalten, entspreche dies weniger als einem Prozent des 105 Billionen Dollar schweren globalen Anleihenmarktes. (mb)