Von einer sogenannten Krypto-Währungsbrücke haben Hacker etwa 100 Millionen US-Dollar erbeutet. Opfer wurde das Protokoll Harmony, das zum außerbörslichen Umtausch von einer Digitalwährung zur anderen dient. Der Hackerangriff fand vergangene Woche statt, wie Harmony per Tweet mitgeteilt hat. Um die Täter zu identifizieren und die gestohlenen Gelder zurückzuholen, werde mit nationalen Behörden und Forensikern zusammengearbeitet, hieß es. Der Harmony-Token One gab angesichts der Nachricht auf 24-Stunden-Sicht 13 Prozent nach, wie Daten von "Coingecko" zeigen.