Verbraucher wünschen sich mehr Informationen über nachhaltige Finanzprodukte. Das geht aus einer Umfrage der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online, der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz (DENEFF) und Finanztip hervor. Nur rund zehn Prozent der über 2.100 Befragten finden sich auf dem Markt nachhaltiger Finanzprodukte eigenen Beobachtungen zufolge gut zurecht. Mehr als die Hälfte indes wünscht sich bessere Informationen von Anbietern und unabhängigen Organisationen sowie Siegel mit transparenten Kriterien.

Das Potenzial von Geldanlagen für den Klimaschutz ist groß, wie neuste Zahlen der Bundesbank zeigen: Deutschlands Privathaushalte verfügen über ein Geldvermögen von über sieben Billionen Euro. Zum Vergleich: Für Klimaneutralität bis zum Jahr 2045 sind laut einer aktuellen McKinsey-Studie zusätzliche Investitionen von einer Billion Euro nötig, also ein Siebtel des privaten Geldvermögens.