Die Credit Suisse Group wird von Privatkunden für Guthaben in Schweizer Franken keine Negativzinsen mehr verlangen. Das ist ein weiteres Zeichen dafür, dass die globale Ära der Negativzinsen zu Ende geht. Die in Zürich ansässige Bank kündigte an, dass ab dem 1. Juli die entsprechenden Kontogebühren wegfallen würden, die nach individuellen Schwellenwerten erhoben worden waren. Eine solche Schwelle lag bei zwei Millionen Schweizer Franken.