Das Themenfeld Erben und Vererben kann für Finanzberater eine interessante Erweiterung ihres Geschäftsmodells sein, denn das Potenzial, das hier schlummert, ist nicht zu verachten. Laut Schätzungen der Wirtschaftsuniversität Wien liegt das jährliche Erbschaftsvolumen zwischen zehn und 15 Milliarden Euro. Und jene Berater, die sich darum bemühen, haben noch einen weiteren Vorteil: Denn wer vor den Themen Vererben, Nachfolgeplanung und Generationenwechsel nicht zurückschreckt, kann im Optimalfall sogar schon heute die Kinder der Kunden zur Klientel von morgen machen.

Mit einem umfangreichen Spezial möchte die Redaktion von FONDS professionell in ihrer aktuellen Heftausgabe Finanzberater daher ermutigen, sich näher mit Fragen rund ums Erben und Vererben zu beschäftigen. Die Redaktion hat versucht, auf 19 Seiten wesentliche Aspekte aufzubereiten, die für die Beratungspraxis relevant sein können. (gp)

Die Themen des großen Erben-Spezials von FONDS professionell – ein Klick auf die Seitenzahl führt angemeldete Nutzer direkt zum Artikel im E-Magazin:

  • Seite 190: Daten und Fakten: Eine Grafik-Doppelseite mit vielen Zahlen rund ums Erben.       
  • Seite 192: Interview: Ein Certified Foundation and Estate Planner berichtet über seine Erfahrungen.
  • Seite 196: Weiterbildung: Geht es um Erbschaftsthemen, braucht es spezielle Qualifikationen.
  • Seite 200: Private Banking: Das sind die Strategien der Institute, wenn es ums Vererben geht. 
  • Seite 204: Rechtsberatung: Welche Grenzen Berater beim Thema Erbrecht nicht überschreiten dürfen.
  • Seite 208: Sachwerte: Das gilt es beim Vererben von Immobilien zu beachten.

Alle Artikel finden Sie natürlich auch in der Heftausgabe von FONDS professionell 2/2021, die den Abonnenten dieser Tage zugestellt wird.