Geld zu veranlagen ist in Zeiten von frei verfügbaren Informationen im Internet, von Veranlagungsinstrumenten wie ETFs und immer neuen Fintechs scheinbar keine Hexerei mehr. Ein Portfolio mit ETFs ist anhand einer Musterallokation schnell zusammengestellt – bei einem Online-Anbieter zudem oftmals sehr kostengünstig. Klassische Finanzberatung hat also – zumindest auf den ersten Blick – ausgedient. Man könnte aber auch fragen: Was muss Finanzberatung leisten, um einen entscheidenden Mehrwert zu bieten?

Antworten liefert Stefan Kerschbaumer, Wealth Planner bei der Schoellerbank – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)