Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vertrieb

Prämienvolumen: So haben sich die Top-Lebensversicherer entwickelt

Gute Nachrichten: Erstmals seit Jahren melden die heimischen Lebensversicherer wachsende Prämienvolumen. FONDS professionell ONLINE zeigt, wie sich das Volumen der führenden Assekuranzen Österreichs entwickelt hat – und präsentiert die Ergebnisse anhand interaktiver Grafiken.

Prämienvolumen Lebensversicherungen Uniqa Österreich
Platz 2: Uniqa Österreich
Aktuell meldet Uniqa ein Prämienvolumen von 934,8 Millionen Euro, ein Minus von 13,8 Millionen Euro. 17,21 Prozent (17,57 Prozent 2020) macht der Marktanteil des Versicherers damit aus, was wie im Vorjahr für den zweiten Platz reicht.
 

Hinweis zur Grafik: Der interaktive Chart zeigt die Entwicklung des Prämienvolumens seit 2006. Fahren Sie mit der Maus über die Balken, um das jeweilige Volumen zu erfahren.
© UNIQA l keinrath.com; Thierry RYO l stock.adobe.com; Montage: FONDS profesisonell

Endlich! Nach acht mageren Jahren haben die heimischen Lebensversicherer bei ihren Prämienvolumen wieder Zuwächse gemeldet. Diese betrugen bei den Assekuranzen immerhin 0,6 Prozent und ­erhöhten das Volumen auf rund 5,4 Milliarden Euro. Zur Erinnerung: 2020 musste bei den Prämien noch ein Minus von 1,4 Prozent hingenommen werden. Das zeigen die im Mai veröffentlichten Zahlen des Versicherungsverbandes VVO.

Ein Blick auf die verrechneten Prämien der einzelnen Anbieter zeigt indes, dass nicht alle Häuser von dieser positiven Entwicklung profitieren – sich aber in den vergangenen Jahren durchaus gegen die negative Entwicklung bei den Prämienvolumen stemmen konnten. Grund genug für FONDS professionell ONLINE, sich genau anzusehen, wie sich das Geschäft der zehn führenden heimischen Lebensversicherer in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Die Ergebnisse stellt die Redaktion anhand interaktiver Grafiken in der Bilderstrecke oben vor! (cf)


Der komplette Bericht "Trendwende?" erscheint Ende Mai in der neuen Heftausgabe 2/2022 von FONDS professionell.

facebooktwitterlinkedInXING
News
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren