Bitcoin boomt – leider auch bei Kriminellen. In jüngster Zeit beschlagnahmte die Justiz nach aufgedeckten Straftaten immer häufiger Kryptogeld. Wie "Spiegel Online" berichtet, startet Nordrhein-Westfalen nun die erste Auktion für die Digitalwährung.

Die von den Behörden sichergestellten Bitcoins können über ein Onlineportal ersteigert werden. "Bitcoin ist die erste und derzeit marktstärkste virtuelle Kryptowährung – populär allerdings nicht nur bei legitimen Marktteilnehmern, sondern auch bei Kriminellen", zitiert "Spiegel Online" das NRW-Justizministerium. Die Strafverfolgungsbehörden besäßen zurzeit Bitcoins im zweistelligen Millionenwert, heißt es.

Gutes Timing
Für die NRW-Justiz ist es ein übliches Prozedere, beschlagnahmte Wertgegenstände online zu versteigern. Dass neben Autos, Schmuck und Co. nun auch digitales Geld darunter fällt, ist indessen neu. Erschwert wurde die von langer Hand geplante Auktion durch die hohe Volatilität der Kryptowährung. Nun kommt sie in den Tagen des Allzeithochs zu einem günstigen Zeitpunkt. (fp)