Plus 60 Prozent in fünf Jahren: Dieser eindrucksvolle Anstieg bezieht sich nicht auf die Performance eines einzelnen Fonds, sondern auf die Produktanbieter selbst. Genauer gesagt handelt es sich um das Wachstum des Privatkundengeschäfts, oder noch genauer: Um den Volumensanstieg der Anteilsklassen für Privatkunden von 128 Asset Managern.

Nur die wenigsten Unternehmen weisen diese Zahl getrennt aus, in der Regel wird ausschließlich ein Gesamt­volumen (Assets under Management) veröffentlicht, das sich aus dem ­institutionellen und dem Privatkundengeschäft zusammensetzt. Dadurch gestaltete es sich bisher schwierig, einen Überblick über die verwalteten Privatkundengelder zu erhalten. FONDS professionell wollte es genau wissen und hat die Zahlen ­direkt von den Fonds­anbietern erfragt. 


Wer sind die Wachstumschampions im Retailgeschäft? Die jeweiligen fünf Bestplatzierten bei den Platzhirschen, den mittelgroßen Playern und den Fondsboutiquen stellen wir Ihnen exklusiv in der tabellarischen Übersicht oben vor!


Als ein wesentlicher Wachstumstreiber bei den Big Playern erweist sich in der Analyse der Konsolidierungsprozess innerhalb der Branche. Soll heißen: "Wachstum" in Gestalt von Übernahmen und ­Fusionen hat die Statistik deutlich beeinflusst. Dennoch hält die Auswertung einige Überraschungen parat. (aem)


Den ausführlichen Artikel finden Sie in der aktuellen Heftausgabe 4/2018 von FONDS professionell. Angemeldete FONDS professionell KLUB-Mitglieder können den Artikel ab Seite 214 auch im E-Magazin nachlesen.