Wer jeden Euro braucht, um die höheren Rechnungen für Erdgas, Strom oder Lebensmittel zu bezahlen, kann kein Geld mehr investieren oder in Sparverträge stecken. FONDS professionell ONLINE interessiert, ob Sie als Anlageberater, Vermögensverwalter oder Versicherungsmakler das bereits im täglichen Geschäft merken.

Stellen Ihre Kunden erste Verträge ein oder lösen ihr Depot auf? Ist zumindest eine Zurückhaltung zu spüren, wenn es um Neuinvestitionen geht? Oder läuft Ihr Geschäft sogar besser, weil Ihre (vermögenden) Kunden ihr Geld endlich vom Konto holen, um es in Sachwerte zu investieren? Ihre Meinung interessiert uns – machen Sie noch bis Mittwoch, 7. September, mit bei unserer kurzen Umfrage (nur eine Frage), die Sie über den Button unten rechts erreichen: