"Für KMUs ist 2021 die beste Zeit um Marken und Designs anzumelden", schreibt der Fachverband der Versicherungsmakler in einer Aussendung und weist seine Mitglieder auf eine Förderung des europäischen Amt für geistiges Eigentum (EUIPO) hin: Wer eine Anmeldung einer Marke oder eines Designs auf nationaler oder auf EU-Ebene plant, kann derzeit 50 Prozent der Basisanmeldegebühr sparen. Maximal werden 1.500 Euro zugeschossen.

EU-weit stehen aus diesem Topf nur begrenzte Mittel in der Höhe von 20 Millionen Euro zur Verfügung. Dabei gibt es innerhalb von fünf Antragsfenstern (siehe unten) je vier Millionen Euro zu holen (der erste der fünf Antragszeiträume ist bereits verstrichen). Anmeldungen sind ausschließlich innerhalb der Zeitfenster möglich. Es gilt das Prinzip "first come, first serve". Jedes KMU kann die Förderung 2021 nur einmal bekommen. Erneute Anträge werden jedoch berücksichtigt, wenn es davor eine Absage gab.

Voraussetzung: Förderzusage vor Anmeldung
Wichtig ist, dass man die Förderzusage bereits vor der eigentlichen Anmeldung in der Tasche hat. Darauf macht das Österreichische Patentamt aufmerksam. Das Patentamt hilft beim Förderantrag, so wie bei der ebenso vorab zu klärenden Frage, welche Marke und welches Design man wo anmelden möchte. (eml)


Service:

Schritte zur Förderung:
1. Beratung bei der Hotline des Österreichischen Patentamtes (kostenlos): +43 1 53424
2. Förderung für die Marken- und Designanmeldung beim EUIPO beantragen
3. Marken und/oder Designs innerhalb von 30 Tagen nach der Förderzusage anmelden
4. Förderung bis 31.12.2021 abrechnen und Geld zurück holen

Die Zeitfenster für den Antrag:
(1.01.2021 – 31.01.2021)
01.03.2021 – 31.03.2021
01.05.2021 – 31.05.2021
01.07.2021 – 31.07.2021
01.09.2021 – 31.09.2021