Drei absolute Stars der Investmentszene, die durchaus unterschiedliche Anlagestrategien verfolgen, gehen gemeinsam auf Tournee, um sich in schönster Einhelligkeit vor Investoren zu präsentieren. Das funktioniert nicht? Funktioniert eben doch! Jens Ehrhardt, Vorstandsvorsitzender von DJE Kapital, Hendrik Leber, geschäftsführender Gesellschafter von Acatis Investment, und Frank Fischer Vorstandsvorsitzender und Chefanlagestratege der Shareholder Value Management AG, haben auch in diesem Jahr wieder vorgemacht, wie man es richtig macht.

Beim Tour-Höhepunkt im voll besetzten Festsaal des altehrwürdigen Münchner Künstlerhaus am Lenbachplatz stellte jeder der drei Star-Fondsmanager seinen Investmentstil vor. Bei einem Drei-Gänge-Lunch gewährten Ehrhardt, Leber und Fischer zudem einen kurzen Einblick in ihre aktuelle Marktsicht

Unübersichtliche Börsen
"An den Börsen ist es unübersichtlich geworden", sagte Stefan David Grün, Geschäftsführer der DJE-Tochter DJE Investment, bei der Begrüßung der Gäste. Wertmaßstäbe, die lange funktionierten, seien nicht mehr gültig. "Wenn es unübersichtlich wird, kommen immer diejenigen auf den Plan, die einfache Vorschläge anbieten", erklärte Grün. Im Investmentbereich laute ihre Lösung: Geld in ETFs anlegen. "Bei DJE Kapital herrscht aber die Überzeugung, dass aktives Fondsmanagement jetzt wichtiger ist denn je", sagte Grün. Diese Ansicht einte Ehrhardt, Leber und Fischer. (am)