Trotz der anhaltenden Covid-19-Pandemie blickt immerhin ein Viertel der Deutschen optimistisch ins neue Jahr und rechnet damit, dass sich seine finanzielle Lage verbessert. Das zeigt eine Umfrage der B2B-Direktbank Ebase unter 1.000 Bundesbürgern über 18 Jahren. "Zwar ist die Zahl der Optimisten gegenüber dem Vorjahr um acht Prozentpunkte zurückgegangen. Angesichts der schwierigen Lage kann dies aber eher als erfreuliche Stabilität bewertet werden", kommentiert Ebase-Geschäftsführer Kai Friedrich.

Nur 16 Prozent der Befragten erwarten, dass sich ihre Finanzlage im kommenden Jahr verschlechtert. Im Vorjahr waren es 14 Prozent. Die deutliche Mehrheit von 60 Prozent der Umfrageteilnehmer geht davon aus, dass sich ihre finanzielle Situation im kommenden Jahr nicht verändern wird. "Daraus lässt sich schließen, dass das Vertrauen der Deutschen in die geld- und fiskalpolitischen Maßnahmen groß ist", sagt Friedrich. In den Umfrage-Antworten spiegele sich die Hoffnung wider, dass die Pandemie im Jahr 2021 besiegt wird.

Zahl der Krypto-Interessenten steigt
Bei allem Optimismus zeigen sich viele Bundesbürger in der Geldanlage eher vorsichtig: 25 Prozent der Befragten wollen ihre Risikobereitschaft 2021 reduzieren, nur 17 Prozent gehen wagemutiger ins neue Jahr. Der Anteil derer, die mehr Geld auf die hohe Kante legen wollen, liegt bei rund einem Drittel. Bei jenen, die nach höher rentierlichen Anlageformen suchen, stehen Aktien- und Mischfonds sowie ETFs hoch im Kurs. Was passiv gemanagte Fonds angeht, ist das Interesse an Aktien- und Strategie-Indexfonds sowie an Short-Dax-Produkten besonders groß.

Auch junge Anlageklassen wie Kryptowährungen stoßen auf wachsendes Interesse. Der Anteil der Deutschen, die sich ein Investment in diesem Bereich vorstellen können, ist gegenüber dem Vorjahr auf 25 Prozent gestiegen. "Noch deutlicher hat sich das Interesse an digitalen Anlageformen wie beispielsweise einem Robo Advisor entwickelt", berichtet Ebase-Chef Friedrich. Rund 24 Prozent der Befragten ziehen in Betracht, im kommenden Jahr digitale Angebote bei der Geldanlage zu nutzen. (fp)