Egal ob im Sport, an der Börse oder im echten Leben: Keine Glückssträhne dauert ewig; das gilt auch für die Fondsindustrie. 2018 kam es für heimische Anbieter erstmals seit fünf Jahren zu einem Rückgang des verwalteten Vermögens, was angesichts des volatilen Kursverlaufs an vielen Märkten auch nicht überrascht. Dass es bei der Mehrzahl der Fondskategorien 2018 Abflüsse gab, nehmen die heimischen Anbieter relativ gelassen. Immerhin sorgten die Marktbewegungen in den ersten Wochen des neuen Jahres wieder für Optimismus.

Ein Marktsegment war von der negativen Volumensbilanz des Vorjahres nicht nur ausgenommen, sondern sah sogar massive ­Zuflüsse: die heimischen Immobilienfonds. Ihnen floss 2018 fast eine Milliarde Euro zu. Das spiegelt sich auch in der von FONDS professionell erstellten Liste der Bestseller im heimischen Bankenvertrieb wider. Eine Umfrage bei den Fondsanbietern ergab, dass diese Fondsgruppe am Bankschalter am stärksten nachgefragt war.

Obwohl sie die Absatzstatistiken dominieren, waren 2018 keineswegs nur Immobilienfonds nachgefragt. FONDS professionell hat ermittelt, welche Produkte gemessen an den Absatzzahlen im vergangenen Jahr am kräftigsten nachgefragt wurden. Die ersten zehn aus insgesamt 46 Topseller-Fonds finden Sie in unserer Grafikstrecke oben! (aem)


Den ausführlichen Artikel finden Sie in der aktuellen Heftausgabe 1/2019 von FONDS professionell ab Seite 186. Angemeldete FONDS professionell KLUB-Mitglieder können den Artikel auch hier im E-Magazin abrufen.