Nach dem wackeligen Börsenjahr 2018 herrscht unter vielen Anlegern Katerstimmung. Diesen Schluss lässt zumindest die jüngste Mittelzu- und Abfluss-Statistik von Mountian View zu, die das Mittelaufkommen von Fonds in der DACH-Region gesammelt haben: Aus Aktienfonds zogen Anleger demnach seit Jahresbeginn satte 14 Milliarden Euro ab. Besonders unbeliebt waren dabei Portfolios, die auf europäische Firmenanteile setzen (-7,6 Milliarden Euro) und japanische Aktienfonds (-4,5 Milliarden Euro). Selbst die sonst so beliebten Mischfonds konnten in diesem Jahr noch kein Geld anziehen: 1,21 Milliarden Euro spülte es aus dieser Fondsgruppe.

Anleihenfonds sammeln endlich wieder Geld ein
Nach einem Jahr der Dürre konnten die Pendants aus dem Anleihenbereich dafür endlich wieder Gelder einsammeln. Nachdem die Investmentkategorie 2018 ein Minus von 113 Milliarden Euro hinnehmen musste, sieht das Plus von 14 Milliarden Euro in diesem Jahr allerdings noch recht mager aus.

FONDS professionell ONLINE hat nachgerechnet, wie sich die Zuflüsse der wichtigsten Fondskategorien in den letzten Monaten entwickelt haben und präsentiert die Ergebnisse anhand von interaktiven Grafiken in der Bildergalerie oben! (cf)