Schroders wird nach eigenen Angaben eine Mehrheitsbeteiligung an Pamfleet erwerben, einer Immobilieninvestmentgesellschaft mit Niederlassungen in Hongkong, Shanghai und Singapur. Pamfleet verwaltet zurzeit ein Gesamtvermögen von 1,1 Milliarden US-Dollar (900 Millionen Euro) in vier Fonds. Die neueste Anlagestrategie wurde vergangenes Jahr bei einem Volumen von 450 Millionen US-Dollar (398 Millionen Euro) geschlossen.

Damit erweitert der britische Vermögensverwalter seine Branchenkenntnis und seine geografische Präsenz in einigen der größten und am schnellsten wachsenden Immobilienmärkten Asiens. Nach dem Beteiligungserwerb soll die Gesellschaft in "Schroder Pamfleet" umbenannt werden. Die gesamte 19-köpfige aus Fachleuten bestehende Belegschaft von Pamfleet verbleibt im Unternehmen und wird sich sich auch weiterhin um die Verwaltung der Fonds kümmern.

Spannende Möglichkeiten an asiatischen Immobilienmärkten
"Die asiatischen Immobilienmärkte bieten Anlegern spannende Möglichkeiten – und Investments in asiatische Immobilienfonds gewinnen als diversifizierende Portfoliobausteine zunehmend an Bedeutung", sagt Achim Küssner, Leiter Schroder Investment Management (Europe) German Branch. "In vielen dieser Märkte hat eine zunehmende Regulierung die rechtliche Transparenz für Anleger verbessert und es wurden bedeutende Fortschritte im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Digitalisierung erzielt." (jb)