Das Bankhaus Schelhammer & Schattera eröffnete in der Wiener Innenstadt (Goldschmiedgasse) mit "mysafe" eine neueTresoranlage. Das Besondere daran: Der Zugang zu den vollautomatisierten und biometrisch gesicherten Bankschließfächern ist zu jeder Tages- und Nachtzeit ohne vorherige Anmeldung möglich. 

Sechs unterschiedliche Größen
"Unsere Kunden sind an keine Öffnungszeiten gebunden und haben jederzeit einen geschützten und diskreten Zugang zu ihren Wertsachen", erklärt der Vorstand des Bankhauses Peter Böhler. Die Bankschließfächer, die sich für Wertgegenstände wie Uhren, Schmuck, Münzen, Gold oder wichtige persönlichen Dokumente eignen, sind in sechs unterschiedlichen Größen - von XS bis XXL - verfügbar. Die jährliche Mietgebühr beträgt für das kleinste Fach 330 Euro und für das größte (L: 36,5 cm / B: 23,5 cm / H: 28,8 cm) 720 Euro. Inkludiert ist eine Versicherung bis zu 35.000 Euro. Eine höhere Versicherung ist optional möglich. 
 
Interessierte Kunden können online über mysafe.schelhammer.at einen Termin bei der Privatbank reservieren. Im Rahmen eines persönlichen Gespräches werden die Unterlagen bereitgestellt und die Handhabung des Safefaches im Detail erklärt. Danach ist der Zugang zur mehrfach gesicherten Tresoranlage für den Vertragsunterzeichner und dessen autorisierte Personen jederzeit möglich. (gp)