Nachdem die FMA ein Verwaltungsverfahren gegen Wienwert eingeleitet hat, sieht Cobin Claims ein Rücktrittsrecht von Anleihengläubigern. "Die FMA führt ein Verfahren gegen Wienwert bezüglich der Werbung für die 2017 begebene Anleihe. Wenn Wienwert tatsächlich seine wirtschaftliche Situation zu schön dargestellt hat, gehen wir davon aus, dass die Konsumenten ein Rücktrittsrecht haben", sagt Cobin-Claims-Vorstand Oliver Jaindl zu FONDS professionell ONLINE.

Schätzungen, wie viele Anleger realistischer Weise mitmachen würden, wollte Jaindl nicht abgeben. "Wir wollen zuerst Leute sammeln, die sich mit der Anleihe nicht mehr wohl fühlen. Dann wollen wir gerichtliche oder außergerichtliche Optionen ausloten", so Jaindl.

Der Immoentwickler Wienwert hat 2017 eine Anleihe mit drei Jahren Laufzeit und einem Kupon von 5,25 Prozent ausgegeben. Bei Wienwert will man zu der Sammelaktion keine Stellungnahme abgeben. (eml)