Die Volksbank Wien, das Zentralorgan der Volksbanken in Österreich, bezieht mit 2. Dezember das neue "Volksbank Forum". Die in Wien-Erdberg angesiedelte Zentrale bietet Platz für die rund 930 Mitarbeiter, teilt das Unternehmen in einer Aussendung mit.

Demnach ist die alte Bürostruktur aus der Kolingasse im 9. Wiener Gemeindebezirk Geschichte. Es gebe eine neue Büroaufteilung, die einen Rahmen für bessere Kommunikation schaffe: Grundlage sind laut den Angaben offen gestaltete Räume und flexible Arbeitsplätze ("Desk Sharing"). Es wird demnach auch mehr Telearbeit zugelassen. Insgesamt sollen durch neue technische Maßnahmen die Zusammenarbeit effizienter und die Kommunikation über Bereichs- und Abteilungsgrenzen hinweg intensiviert werden.

Das Volksbank Forum reduziere die Betriebsaufwendung durch effiziente Flächennutzung, sagt Generaldirektor Gerald Fleischmann. Die neue Raumgestaltung fördere Transparenz und offene Kommunikation.

Mehr Kinderbetreuungsplätze
Die Option auf Telearbeit abseits eines xixen Büroarbeitsplatzes solle vor allem Mitarbeitern mit Familien zugute kommen. Diese werden zusätzlich durch Kindergartenplätze unterstützt.

Was Erholung und Gesundheit betrifft, beherbergt das Gebäude einen Gymnastikraum und ein Fitnesscenter. Eine Kantine ist ebenso vorhanden. Es wurde laut den Angaben außerdem Wert auf eine gute öffentliche Anbindung und auf ausreichend Platz für Fahrradabstellplätze gelegt. (eml)