Um kaum etwas wird ein derart großes Geheimnis gemacht wie um die betriebswirtschaftlichen Rahmendaten junger Firmen aus dem Finanzsektor. Entsprechende Anfragen von Journalisten beantworten die hippen Gründer gerne mit einem vielsagenden Lächeln.

"Finanz-Szene.de" hat den Schleier nun gelüftet und – soweit irgendwie zugänglich – die Abschlüsse der 50 bedeutendsten nach 2008 gegründeten deutschen Finanz-Start-ups untersucht. Von diesen machten 18 detaillierte Angaben zu ihren Erträgen – und davon wiederum die Hälfte sogar für das abgelaufene Geschäftsjahr.

Die zehn umsatzstärksten Fintechs sowie die jeweiligen Erläuterungen des Fachportals, wo die Erträge herkommen, finden Sie in unserer Fotostrecke oben. (mb)