Heftige Börsenbeben, ein eskalierender Handelskonflikt zwischen Europa, den USA und China sowie lähmende Brexit-Verhandlungen: Das Jahr 2018 hielt einmal mehr spannende Themen und nervenaufreibende Ereignisse für Finanzprofis bereit. Umso interessanter ist die Frage, wie sich diverse Fondsgesellschaften auf das neue Jahr vorbereiten, was sie für 2019 geplant haben und auf welche Produkte sie dabei setzen.

Die Redaktion hat daher jene Investmenthäuser, die am FONDS professionell KONGRESS in Wien teilnehmen, zu ihren Produkt- und Vertriebsplänen befragt. Dabei zeigt sich, dass für das Gros der 54 befragten Fondshäuser neben nachhaltigen Investments vor allem auch Volatilitätsstrategien ganz oben auf der Favoritenliste stehen.

In diesem ersten Teil der zweiwöchigen Reihe stellt FONDS professionell ONLINE die konkreten Vorhaben der Aussteller aus dem Asset Management vor. Welche das bei den Fondshäusern mit dem Firmennamen A und B sind, das finden unsere Leser in der Klickstrecke oben heraus! (cf)



Hier geht es direkt zu den einzelnen Vorhaben der Gesellschaften:
Aberdeen Standard Investments
Allianz Global Investors
Amundi Austria
Arts Asset Management
Aviva
Axa Investment Managers
Bantleon
Berenberg
Blackrock
BNP Paribas Asset Management