Henning Gebhardt will nicht mehr: Der bisherige Leiter des Zentralbereichs Wealth and Asset Management von Berenberg und Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung habe sich entschlossen, Deutschlands älteste Privatbank zu verlassen, um sich "neuen beruflichen Herausforderungen" zuzuwenden, schreibt das Institut in einer Pressemitteilung. Matthias Born, derzeit als Chief Investment Officer Aktien bei Berenberg angestellt, wird als Head of Investments die Leitung der Investment-Plattform von Berenberg übernehmen und damit für die Bereiche Aktien, Multi-Asset und Quant zuständig sein.

Der neue Investmentchef Born begann seine Karriere 2001 bei Allianz Global Investors, wo er zunächst einen Aktienfonds für deutsche Wachstumswerte sowie Portfolios für europäische Nebenwerte verwaltete. Seit 2007 managte er den Concentra, einen Klassiker unter den Deutschland-Aktienfonds. Er verantwortete eines der Teams für europäische Aktien und war verantwortlich für Kundengelder in zweistelliger Milliardenhöhe. 2017 wechselte er zu Berenberg und übernahm dort als Chefanlagestratege die Verantwortung für die Aktienanlage.

Vergleichsweise kurzes Gastspiel
Gebhardt war erst im Januar 2017 von der DWS zu Berenberg gewechselt und richtete in den vergangenen knapp drei Jahren das Wealth and Asset Management neu aus. Der im Herbst vergangenen Jahres gestartete Versuch, auch seinen Ex-DWS-Kollegen Tim Albrecht für das Hamburger Geldhaus zu gewinnen, scheiterte auf der Zielgeraden.

"Wir danken Henning Gebhardt für seine sehr erfolgreiche Tätigkeit und insbesondere auch für die unter seiner Leitung neu- und weiterentwickelten Produkte, die eine sehr überzeugende Performance zeigen", wird Hans-Walter Peters, Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter, in der Pressemitteilung zitiert. "Wir werden die eingeschlagene strategische Ausrichtung mit Matthias Born konsequent weiterverfolgen und den Ausbau unseres Angebotes für private und institutionelle Anleger wie geplant fortsetzen."

Berenberg hat in den letzten Jahren stark in das Wealth and Asset Management investiert und zahlreiche Experten eingestellt: Bernd Meyer leitet den Bereich Multi Asset sowie die Vermögensverwaltung und ist darüber hinaus als Chefanlagestratege für die Formulierung der Kapitalmarktmeinung von Berenberg verantwortlich. Die Nebenwerte-Spezialisten Peter Kraus und Andreas Strobl sind für europäische Small und Micro Caps beziehungsweise den deutschen Mittelstand zuständig. Born selbst wird seinen zukünftigen Fokus auf seine europäischen Aktienfonds legen. (cf)