Nach 16 Jahren bei Franklin Templeton verlässt Österreich-Chef Martin Linsbichler Ende Juni seinen Arbeitgeber. Das hat ein Sprecher der Gesellschaft gegenüber FONDS professionell ONLINE bestätigt und weiter ausgeführt: "Wir danken Martin für seinen Einsatz in all den Jahren und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft."   

Neue Vertriebsstruktur
Um einen reibungslosen Übergang der Verantwortlichkeiten von Linsbichler zu gewährleisten, habe der in Paris ansässige Michel Tulle, Senior Director Europe Ex-UK, mit Martin Linsbichler zusammengearbeitet und eine neue Vertriebsstruktur für Österreich erarbeitet. Demnach wird Robert Steiner als Sales Director diskretionäre Kunden und Carl Hollitscher, Head of Institutional Sales, institutionelle Kunden in Österreich betreuen.

Peter Gorynski, Director Territorial Sales, zeichnet zukünftig für das Retail-Geschäft in Österreich verantwortlich. Er wird von Ursula Hohlfeld – sie arbeitet bei Franklin Templeton als Internal Wholesaler und ist im Wiener Büro vor Ort tätig – unterstützt.

16 Jahre bei Franklin Templeton
Linsbichler selbst kam 2004 zu Franklin Templeton und leitet seither das Geschäft in Österreich. Das aus Kalifornien stammende Haus hatte damals hierzulande eine Repräsentanz neu eröffnet. Seither hat Linsbichler das Geschäft von Franklin Tempelton in Österreich aufgebaut und zu einer bekannten Adresse in der Republik gemacht. Vor seiner Zeit bei Franklin Templeton arbeitete Linsbichler drei Jahre als Head of Product Management & Partner Management beim AWD Austria. Weitere berufliche Stationen waren etwa Fidelity Investments und die Allianz. (cf)